Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Den Erfolg meiner Flamencoschule verdanke ich großartigen Menschen wie Martina Kieffer der renomierten Ballettschule aus Dreieich-Sprendlingen, Darmstädter Str. 17,  Herrn Fechner vom Kurluramt in Wiesbaden,  dem Verein TSC Couronne e.V. aus Heidelberg sowie Rosa Sanchez, Edeltraud & Günter Unger und meiner Familie.

 

Gründung  von Caña de Azúcar

Die Flamenco-Schule Caña De Azúcar wurde 2005 von Petra Müller gegründet. Wie der Name nicht vermuten läßt, stammt sie aus einer deutsch-spanischen Familie. Ihr Opa Alejandro (Argentinien, Buenos Aires) sowie ihre Mutter Maria (Spanien, A Coruna) sangen Flamenco. Petra jedoch ist seit ihrer Kindheit fasziniert von jeder Form von Tanz und Bewegung. Der Flamenco ist aber schon seit langem der absolute Schwerpunkt. Flamenco ist grandios, es bedeutet Leidenschaft, Temperament, Gemeinschaft... Unter Petras Leitung finden seit 1994 Flamenco-Kurse, Workshops und Aufführungen statt (siehe ausgewählte Auftritte/Events).

 

 

 "Tanzen überwindet kulturelle Unterschiede und Barrieren, Tanzen verbindet und bedeutet für mich den Alltag hinter mir zu lassen und Grenzen aufzuheben. Es spielt keine Rolle woher du kommt, was du bist und was du machst. Du tust etwas Gutes... für dich... und für andere... Meine Tänze sind sehr gefühlsbetont, wie aus verschiedenen Zeitungsartikel zitiert und die Rückmeldung von vielen Zuschauern im In- und Ausland: "a u t h e n t i s c h,  a n m u t i g,  a t e m b e r a u b e n d  und                    f e u r i g".

 

K ü n s t l e r i s c h e    S c h w e r p u n k t 

 

* Tanz & Theater 
  "Azucitos - Zuckerstücke, zeigt mir tanzen (2007), Ministerium für Wissenschaft
   und Kunst und "Der zertanzte Schuh" (2008-2015) im Künstlerhaus43, Wiesbaden sowie zahlreiche
   Aufführungen zusammen mit der Ballettschule von Martina Kieffer in Dreieich-Sprendlingen:
  "Giselle",
"Schwanensee", "Der Nußknacker", "Die Schöne und das Biest" (2006-2012),

 

* Verbindung Kulturen
   "Tanzfusion Wir" (2008), "Flamenco Oriental Gipsy Fire" (2009 und 2017) im Rahmen von Wiesbaden tanzt, "Treffen der Kulturen"(2016 Canoa Heidelberg)

 

* Tanz, Film & Malerei
   Filmvorführung, Malerei und Flamenco-Performance (2008), Konzertstudio der Wiesbadener
   Musik- und Kunstschule, Wiesbaden, Preview "Mein Leben ein Tanz" (2017 Gloriette, Heidelberg)

 

* Tanz & Geschichte
 
 "Herkunft des Flamenco" (2009) Thalhaus, Wiesbaden,

 

* Tanz & kulinarische Spezialitäten
   "Noche flamenca & Tapas" (2009), Wiesbaden,

 

* Tanz & Fotografie
   Fotoausstellung " Bewegt" und "Von den Anfängen des europäischen Bühnentanzes des
   20. Jahrhunderts bis in die heutige Zeit" (2007-2010) und Flamenco-Fotoausstellung "Antonios
   Bodega de Musica",(2008 - bis heute) Wiesbaden,

 

* Tanz & Medizin
   "Noche flamenca" im Fachärztehaus (2009)mit Herrn Dr. Michael Schöfer, Langen

 

* Tanz & Tierschutz
  "Lichtblicke" (2014) zusammen mit Christina Gonzales und "Glück im Schafspelz"
   Heidelberg-Nussloch

 

*Tanz & Schulen
diverse Workshops in Schulen wie St. Rahphale-Gymnasium Heidelberg, Maria-Baum-Schule Heidelberg, Alexander von Humbold-Schule in Viernheim,